Schwimmteichpflege

Braucht ein Schwimmteich oder ein Naturpool Pflege?

Eindeutig: Ja! Ganz ohne Arbeit geht es auch bei einem Schwimmteich oder Naturpool nicht.

Doch mit ein wenig Arbeitseinsatz werden Sie ungestört Ihr Badeparadies genießen können und mit der Badequalität zufrieden sein. Bitte befolgen Sie die notwendigen Pflegemaßnahmen im anschließenden Kapitel. 

Pflegearbeiten für Schwimmteich

Wasserqualität

Frisch befüllte Teiche werden in den ersten Wochen meistens grün.

Ursache ist die natürliche Massenentwicklung von mikroskopischen Grünalgen (pflanzliches Plankton), die als erste die im Wasser vorhandenen Nährstoffe nutzen. Deren Fressfeinde Wasserflöhe und verschiedene andere Klein- & Kleinstlebewesen (tierisches Plankton) haben eine längere Entwicklungsphase. Sind sie ausreichend entwickelt, was je nach Wetterlage und Temperatur zwischen 4 und 8 Wochen dauern kann, wird das Teichwasser innerhalb weniger Tage ganz klar. Während der Grünphase darf auf keinen Fall das Wasser gewechselt werden. 

Bei spät im Herbst gebauten Teichen kann die Grünalgenphase auch erst im Frühjahr auftreten. Bei manchen Teichen entwickeln sich einzellige Grünalgen und deren Fressfeinde parallel, so dass die Grünphase überhaupt ausbleibt.

Einzellige Grünalgen sehen in einem aus dem Teich gefüllten Glas wie Farbe aus, weil sie mikroskopisch klein sind. Nehmen Sie hingegen mehr oder weniger greifbare Körper wahr, handelt es sich um Fadenalgen, die nach Wetter und Nährstoffangebot in wechselnder Menge, festsitzend oder an der Oberfläche vorzugsweise zwischen den Sumpfpflanzen schwimmend jedes Jahr auftreten können, aber nicht müssen. Bei starkem Auftreten (ab 1/8 der Nutzzone einnehmend), über einige Wochen kontaktieren Sie uns zwecks Nachschau.

Grund zur Besorgnis besteht nicht!
Algen sind keine Krankheit und nicht gesundheitsschädlich.
Sie nutzen lediglich vorhandene Nährstoffe und Räume schneller als Wasserpflanzen. Überdies ist ihre Nährstoff-Abbauleistung und Sauerstoffproduktion größer als die der Wasserpflanzen. Sie bieten vielen Wassertieren Nahrung und Aufenthaltsraum. Bloß ansprechend ist ihr massenhafter Anblick meist nicht. Algen erfüllen in jedem Gewässer wichtige Aufgaben! Bitte leiten Sie keinesfalls direkt Regen- oder Dachwasser in Ihren Schwimmteich. 

Bitte verwenden Sie keine Algizide oder Desinfektionsmittel! Wie bereits erwähnt handelt es sich bei Schwimmteichen um empfindliche Öko-Systeme, die zwischen dem Idealzustand und einem vom Idealbild abweichenden Zustand pendeln. Schlägt man auf ein Pendel, kommt es zwar sehr rasch in die richtige Position, ebenso schnell aber auch wieder retour und schlägt dann meist über den Ausgangszustand hinaus in einen meist noch schlimmeren Zustand. 

Üben Sie sich manchmal ein wenig in Geduld. Sie haben sich für eine natürliche Badeanlage entschieden, die nicht wie eine Poolanlage minutenschnell chemisch stabilisiert werden kann. Nach wenigen Tagen ist Ihr Teich meist von selbst wieder im Gleichgewicht und Sie können ihn wieder ungestört genießen. Sollten Sie wider Erwarten dauerhaft Probleme haben, kontaktieren Sie uns bitte, wie Sie am besten vorgehen können. Ein Ablassen des Teichwassers ist unbedingt zu unterlassen!

Pflanzen

Pflanzen wachsen spätestens nach der ersten Saison in der Regel zufriedenstellend. Falls Ihre ausnahmsweise nur kümmerlich wachsen, kontaktieren Sie uns. Wir werden die Ursache feststellen und geeignete Düngemaßnahmen empfehlen und/oder durchführen. Wählen Sie Dünger nie ohne Rücksprache. Falsche Wahl oder Dosierung kann unangenehme Folgen haben.

Beläge

Auf mehr oder weniger glatten Flächen bilden sich unter Wasser mit der Zeit rutschige Beläge (Biofilm). Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich daher Stiegen, Podeste und ähnliche Einbauten zu bürsten.

Fische

Keinesfalls dürfen Fische eingesetzt werden. Diese bringen das Nahrungsnetz wegen dem - im Vergleich zu einem See - kleinen Lebensraum im Teich durcheinander. Nutznießer sind Algen. 

Tiere

Tiere treten in naturnahen Teichen in verschiedenster Art, teils mehr oder weniger stark in Erscheinung. Eine gute Grundlage, die unglaubliche Fülle an Leben in Ihrem Schwimmteich kennenzulernen, ist das Buch: „Was lebt in Tümpel, Bach und Weiher?" aus dem Kosmos Verlag. Bilden Sie sich fort! Ein erlebnisreicher Gartenbereich wartet darauf.

Einige Krötenarten überwintern an den tiefsten Stellen in Teichen und Tümpeln und schieben sich im Frühjahr langsam an Land, um wieder Luft einzuatmen. In Schwimmteichen können Sie an den glatten Folienwänden nicht nach oben und ertrinken hilflos, mit dem Kopf an die Folienwand gedrückt, in den Teichen. Bitte heben Sie die Tiere mit dem Kescher nach oben und setzen Sie sie in eine flache Teichzone, zum Beispiel in den Skimmerteich, wo sie sich problemlos an Land bewegen können. Tote Kröten sind einerseits problematisch, da dadurch nicht nur Toxine ins Wasser gelangen, sondern auch jede Menge Nährstoff.

Eine nicht herausgefischte Kröte kann eine starke Algenblüte verursachen. Andererseits sind die wichtigsten und besten Teichputzprofis Kaulquappen. Diese „raspeln“ sämtliche Beläge von Steinen, Folien und sonstigen Oberflächen, nehmen in der Masse Kilos von purem Nährstoff auf und wandern dann ab. Bitte entfernen Sie in eigenem Interesse keine Laichballen oder –schnüre, Ihr Teich wird es Ihnen mit einem stabilen Gleichgewicht danken und Sie sparen viel Arbeit. 

Dass das Entfernen von Amphibienlaich laut Österreichischem Naturschutzgesetz in jedem Teich, also auch in Ihrem privaten Schwimmteich, verboten ist, sei nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Haben Sie keine Angst, dass sich zu viele Frösche an Ihrem Teich ansiedeln. Statistisch bleibt von einem Laichballen (500 – 1000 Eier) nur ein adultes Tier am Leben.

Enten sind nett – nicht aber im Schwimmteich.

Im Frühjahr suchen Brutpaare der Stockenten vermehrt als Aufzuchtgewässer ungeeignete Schwimmteiche auf. Da sie den Teich in kürzester Zeit verwüsten können sind sie unbedingt zu vergrämen. Es gibt verschiedene mehr oder weniger funktionierende Methoden. 

Blätter

Sie müssen nicht jedem schwimmenden Blatt hinterherlaufen, aber große Mengen an Laub oder Samen (ab 1 Schiebetruhe) bedeuten erheblichen Nährstoffeintrag. Der kann zu einem erhöhten Algenwachstum oder/und zeitweiser Wassereintrübung führen. Abhilfe schafft abfischen oder ein im Spätherbst aufgestelltes Laubschutznetz, das nach dem Laubfall wieder abgebaut wird. Warten und später vom Bodengrund absaugen oder –fischen ist keine gute Methode, da sich die Nährstoffe relativ rasch aus den Blättern ins Wasser lösen. Auch größere Mengen abgestorbener Pflanzenteile sollten je nach Anfall öfter - auf jeden Fall aber im Herbst - an der Teichboden-Oberfläche entfernt werden. Ihr Schwimmteicherrichter stellt Ihnen gerne geeignete Methoden und/oder Geräte vor oder bietet die Durchführung der Arbeiten an.

Mulm

Am Bodengrund setzen sich – ähnlich wie im nicht gesaugten Zimmer – Mulm ab. Der sammelt sich zuerst unauffällig in den Ecken mit wenig Wasserbewegung, später bodendeckend. Da Mulm speziell im sauerstoffarmen Winterwasser einen Nährstoffquelle darstellt, muss er einmal pro Jahr aus der Nutzzone entfernt werden. Im Allgemeinen Verarbeiten die Pflanzen Abgesunkenes rasch. Daher ist zwischen den Pflanzen ein Absaugen nur bei beträchtlicher Ansammlung von mehr als 10 cm erforderlich.
Gerne stellen wir Ihnen geeignete Methoden und/oder Geräte vor oder bietet die Durchführung der Arbeiten an.

Einbauten
Alle Einbauten am und im Wasser dürfen keinesfalls mit Mitteln behandelt werden (streichen, reinigen), die die Teichbiologie beeinflussen. 

Benutzerregeln
Die ersten 2-4 Wochen nach der Befüllung sollte nicht ins Wasser gesprungen oder darin getobt werden. Wasser- & Sumpfpflanzen haben sich noch nicht ausreichend verwurzelt und könnten aufschwimmen. Die dünne Substratschicht ist durch Pflanzenwurzeln noch nicht verfestigt und könnte aufgewirbelt werden, was zu Trübungen führen kann. Aus demselben Grund darf der Pflanzenbereich nicht oder nur an den dafür vorgesehenen Stellen
betreten werden. Wenig Sonnenschutzcreme oder –öl ist für den Teich bedeutungslos. Sind Sie sich über die schadlose Menge nicht sicher, gehen Sie vorm Baden duschen.

Sicherheitshinweis
Kleinere Kinder, speziell von Besuchern, und Nichtschwimmer die mit dem Schwimmteich nicht vertraut sind, bitte beim Erlebnis Schwimmteich begleiten und/oder beaufsichtigen.

 

Pflegearbeiten für Naturpool

Pflanzen

Pflanzen sind im Naturpool nicht mehr die Hauptträger der Reinigungsleistung, sondern der Biofilter. In einem gut funktionierenden Naturpool weisen Wasserpflanzen, die ja nur im Kies sitzen dürfen, bescheidenes Wachstum auf. Deshalb setzten wir in Naturpools keine Pflanzen mehr.
Tipp: Üppiges Pflanzenwachstum im Naturpool weist auf einen nicht funktionierenden Filter oder starke Verschmutzung der Uferzonen hin.

Tiere

Das Wasser von Naturpools ist nährstoffarm. Daher ist die Besiedelung mangels Nahrung auf wenige Spezialisten beschränkt. Bitte beachten, dass ins Wasser gelangte Wirbeltiere auch eine Ausstiegsmöglichkeit vorfinden.
Eine nicht herausgefischte tote Kröte kann eine starke Algenblüte verursachen.

Ein Naturpool ist für Tiere wie ein Restaurant ohne Küche und Sessel und Tische. Die Tiere kommen vorbei, aber siedeln sich nicht dauerhaft an.

Wasser

Das Füllwasser muss nährstoffarm sein und sollte unbedingt auf Tauglichkeit getestet werden. Bitte leiten Sie keinesfalls Regen- oder Dachwasser in Ihren Naturpool, da dieses sehr nährstoffreich ist. 

Bitte verwenden Sie keine Algizide oder Desinfektionsmittel! Wie bereits erwähnt handelt es sich bei Naturpools um empfindliche Öko-Systeme, die zwischen dem Idealzustand und einem vom Idealbild abweichenden Zustand pendeln. Schlägt man auf ein Pendel, kommt es zwar sehr rasch in die richtige Position, ebenso schnell aber auch wieder retour und schlägt dann meist über den Ausgangszustand hinaus in einen meist noch schlimmeren Zustand.
Üben Sie sich manchmal ein wenig in Geduld. Sie haben sich für eine natürliche Badeanlage entschieden, die nicht wie eine Poolanlage minutenschnell chemisch stabilisiert werden kann. Nach wenigen Tagen ist Ihr Teich meist von selbst wieder im Gleichgewicht und Sie können ihn wieder ungestört genießen. Sollten Sie wider Erwarten dauerhaft Probleme haben, kontaktieren Sie uns bitte, wie Sie am besten vorgehen können. Ein Ablassen des Teichwassers ist nicht vorgesehen!

Filter

Biologische Filter bedürfen zur Lebenserhaltung des Biofilms einer dauernden, gleichmäßigen Durchströmung. Das bedeutet, dass im Betrieb die Pumpe immer laufen muss. Der Biofilm muss in gewissen Abständen, abhängig von der zu bewältigenden Nährstoffmenge, geerntet werden.
Hier ein Video, dass die genaue Reinigung eines Biofilters zeigt.

 

Tipp: Nachdem Sie das Video gesehen haben, ist eines ganz klar. Um einen Filter gut zu reinigen, muss er immer extern sein und darf nicht im Nutzbereich sein.

Wie oft und wann soll der Filter gereinigt werden?

Hier ist vor allem vorher zu klären, ob Sie die Anlage über den Winter durchlaufen lassen wollen. Technisch ist das bei unseren Anlagen problemlos möglich.

Vorteile:
• Der Filter ist auch im Winter aktiv (allerdings mit eingeschränkter Leistung) und der Biofilm stirbt nicht gänzlich ab
• Offene Teichoberfläche bei milden Wintern
• Die Reinigungszeitpunkte sind bei wärmeren Temperaturen durchzuführen
o Mai nach dem die Pollenzeit war
o September nach dem die Wassertemperatur unter 20 Grad fällt

Nachteile:
• 3-4 Monate mehr Stromverbrauch (Bei einer Pumpe ca,.
• Keine durchgehende Eisdecke, falls Sie Eislaufen wollen

Ich empfehle mittlerweile den durchgehenden Betrieb, da gefühlt die Teiche noch besser funktionieren.

Möchten Sie die Filter im Winter trotzdem Abdrehen sind folgende Reinigungszeitpunkte zu berücksichtigen:

o März vor der Inbetriebnahme
o September nach dem die Wassertemperatur unter 20 Grad fällt

Bei starken Einträgen, kann auch in der Saison noch eine zusätzliche Rückspülung notwendig sein.

Pflege

Hauptaugenmerk der Pflege ist neben der technischen Wartung der Anlageteile die Reinigung. Hier ist der Teichroboter von unschätzbaren Vorteil, der Verunreinigungen laufend beseitigt.
Jährlich mindestens einmal, vorzugsweise im Frühjahr sollten Sie eine Generalinspektion Ihres Naturpools
durchführen. Wir informiert Sie gerne oder bietet Ihnen die Durchführung der Arbeiten an.

Benutzerregeln

Die Filterzone ist wasserreinigenden Organismen vorbehalten und sollte außer zur Pflege nicht betreten werden. Wenig Sonnenschutzcreme oder –öl ist für den Teich bedeutungslos. Sind Sie sich über die schadlose Menge nicht sicher, gehen Sie vorm Baden duschen.
Soll im Winter der Naturpool zum Eislaufen dienen, ist sicherzustellen, dass die Eisdecke tragfähig ist. Wasserumwälzung und/oder -belüftung ist rechtzeitig abzustellen. Im Bereich von Wasserauslässen, Skimmerklappen und in der Flachwasserzone ist das Eis
meist dünner als über dem Schwimmbereich. Einbauten sind gegebenenfalls vor Beschädigungen zu schützen.

Sicherheitshinweis

Kleinere Kinder, speziell von Besuchern, und Nichtschwimmer die mit dem Naturpool nicht vertraut sind, bitte beim Erlebnis Naturpool begleiten und/oder beaufsichtigen.

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie Ihren Teich richtig pflegen? Profitieren Sie von meiner Erfahrung. Ich beantworte gerne Ihre Fragen.

 

Wo bekomme ich einen Teichsauger?
Unser Teichsauger, der Fango 2000, ist für das wirksame Absaugung von Algen, Schlamm und Blättern aus Bade- und Zierteiche konzipiert. Er ist für den Einsatz in Schwimmteichen wie Naturpools bis zu 250 m2 Größe konzipiert worden. Selbst Steine bis zur Korngröße von 30 mm sowie Problemstoffe bewältigt das Gerät klaglos.

Die abgesaugten Stoffe werden mit dem Schmutzwasser sofort ins Freie oder in die Kanalisation gepumpt. Sein Vakuum-Pump-System ermöglicht pausenloses Saugen und pumpt gleichzeitig über einen zweiten Schlauch ohne Unterbrechungen ab. Somit ist ein Entleeren des Behälters von Hand nicht mehr nötig. Für eine große Reichweite sorgt der 10 m Saugschlauch in Verbindung mit dem ebenfalls 10 m langen Ablaufschlauch. Im Lieferumfang enthalten sind Saugschlauch, Ablaufschlauch, und Dreieckbodenabsaugdüse. Durch sein stabiles Fahrwerk lässt sich das nur 23 kg schwere Gerät mit dem Transportgriff spielend einfach bewegen.

Garantiezeit: 2 Jahre.

fango

Um vernünftig damit arbeiten zu können erweitern wir diesen Sauger mit einer Gelenkbürste und einer ausschiebbaren Teleskopstange(2x2,4m)

 

Mietkosten: 50 Euro je Betriebsstunde (Gerät hat einen Betriebsstundenzähler) Mindestverrechnung 1 Std/Tag

Sie möchten das Gerät erwerben: Ihre Investition: Teichsauger 836 + Teleskopstange 108 (alternativ)  + Spezielle Gelenkbürste  92,87,-(alternativ)

Gesamt 1036,87 Euro incl. Mwst.


Da mir bewusst ist, dass Sie - wie ich - sicher auch schon einige Fehlkäufe hinter sich haben, gibt es die Möglichkeit das Gerät zu testen. Sollten Sie den Sauger dann kaufen, werden Ihnen die Mietkosten zurückerstattet. Versuchen Sie es einfach.

 

Teichroboter zur Bodenpflege? Wo es Sinn macht!

 

Würden Sie gerne das lästige Absaugen des Teichboden automatisieren? Wäre doch schön, wenn Sie am Abend nachhause kommen und Ihr Teich ist perfekt gereinigt. Mann kennt die netten Helferleins ja aus dem Poolbereich.

Nun gibt es auch adaptierte Geräte für den Teich. Sie sind kinderleicht zu reinigen, können bei folierten Teichen auch die Wände reinigen. Ein Spielzeug für große Buben, ist die Fernbedienung und die neue Smartphone App. So können Sie den Roboter dadurch auch manuell steuern. Echt lustig! Der größte Vorteil jedoch ist, dass beim Reinigen des Bodens kein Wasserverlust eintritt!

Wichtig! Ein Teichroboter ist für die laufende Pflege gedacht, und kann nicht für die Reinigung eines schlecht gepflegten Teiches verwendet werden. 10 cm Schlamm wird er nicht mögen. 

 

Wann ist Ihr Teich Robotertauglich?

Ideal sind gemauerte Becken, wo die Wände senkrecht sind. Auf senkrechten Folienwänden fährt mancher Roboter auch die Wände hoch. Manche Geräte benötigt aber oben eine Begrenzung, damit  sie nicht in die Pflanzfläche fahren.

Sie sind sich nicht sicher ob es bei Ihnen geht? Senden Sie mir ein paar Fotos per Mail und ich gebe Ihnen meine erste Einschätzung ab. Wenn alles gut aussieht, steht einem Test nichts mehr im Wege.

Wie ist der Roboter zu reingen?

Einfach mit dem Gartenschlauch den Filter ausspülen und schon geht es weiter an die Arbeit,

Ist doch ganz einfach! 

Kann ich den Roboter auch testen?

Ja sicher. Bei mir können Sie sich ein Gerät ausborgen und in Ihrem eigenen Teich ausreichend testen. Miete für drei Tag 100 Euro, die beim Kauf des Gerätes wieder abgezogen werden.

Und was kostet der Teichroboter?

Sie müssen für diesen Komfortgewinn je nach Produkt von 1585 bis 3700 Euro incl. MwSt. investieren. Ist doch gut investiertes Geld für ein bisschen mehr Freizeit!

 Meinung eines Kunden zum Teichroboter:

Sehr geehrter Herr Zangl,

ich möchte mich einmal recht herzlich bei Ihnen bedanken. Schon alleine deshalb, weil Sie mir seit Jahren immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Aber mit der Empfehlung, einen Teichroboter einzusetzen, haben sie mir nicht nur Freude gemacht, sondern meinen Schwimmteich von der Algenplage befreit. Beachtlich wie emsig das gute Ding werkt und das Wasser jetzt wieder klar ist. Eine Investition, die sich lohnt.

Herzlichen Dank
Ihr
Johannes Kofler

 

 

Teichnetz? Unnötig oder ein notwendiges Übel?

Teichnetz aufspannen und abnehmen macht so viel Spaß wie zum Zahnarzt zu gehen. Aber auch das muss sein. Ist viel Laub in der Nähe des Teiches führt kein Weg vorbei. Sie verhindern den Eintrag von Laub, d.h. Eintrag von Nährstoffen die sich wieder in vermehrten Algenwachstum im Frühjahr bemerkbar machen. 

Also! Augen zu und durch. Sie werden sich doch sicher nicht von so einem kleinen Übel kleinkriegen lassen?

Was kostet ein Teichnetz? 1,8 Euro je m2 in jeder Größe lieferbar (eine der zwei Seiten muß durch 3 teilbar sein)